Blümel + Klaß

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Gesundheit

gesundheitPrivate Zusatz- oder Vollversicherungen bieten Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten, Ihr Gesundheitsmanagement zu optimieren und den hohen medizinischen Standard unserer Zeit voll auszuschöpfen. Gerne beraten wir Sie zu Versicherungen, die Sie in der Vorsorge und Behandlung optimal unterstützen.

Die Krankheitskosten-Zusatzversicherung sieht Versicherungsschutz für einzelne Kostenbereiche vor, welche die gesetzlichen Krankenversicherer, also die Krankenkassen, nicht oder nur teilweise übernehmen. Gerade in den letzten Jahren sind die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung durch das Gesundheitsreformgesetz immer mehr gekürzt worden. Vom alles umfassenden Komfortschutz hin zum Grundschutz lautet die Parole.

Mehr erfahren im Ratgeber

 

Zum 01. Januar 1995 wurde die finanzielle Absicherung im Pflegefall durch das Inkrafttreten des Pflegepflichtversicherungsgesetzes in Deutschland zur Pflicht. Dieses Gesetz wurde aus gutem Grund verabschiedet, denn das Risiko pflegebedürftig zu werden ist mit erheblichen finanziellen Belastungen verbunden.

Viele Menschen erreichen, nicht zuletzt auf Grund des medizinischen Fortschritts, ein ansehnlich hohes Alter und dies in einigen Fällen ohne ernsthaft zu erkranken. Dennoch besteht das Risiko nicht nur krank, sondern zu einem Pflegefall zu werden und dies eben auch in jungen Jahren. Denn Schicksalsschläge halten sich nicht an Altersangaben. Umso wichtiger ist es, sich in jungen Jahren dieses Themas anzunehmen. Wer früh vorsorgt, senkt das finanzielle Risiko für sich und seine Angehörigen erheblich ab.

Mehr erfahren im Ratgeber

 

Jeder Arbeitnehmer hat ab der 7. Woche Arbeitsunfähigkeit einen Anspruch auf ein so genanntes Krankengeld, welches ihm von seiner Krankenkasse oder eben einem privaten Krankenversicherer, hier allerdings auf Basis einer individuellen Vereinbarung, gezahlt wird. Arbeitsunfähigkeit liegt vor, wenn die versicherte Person ihre berufliche Tätigkeit vorübergehend krankheits- oder unfallbedingt nicht ausüben kann. Damit hat das Krankentagegeld die Funktion eines Lohnersatzes und soll den Versicherten in die Lage versetzen, trotz Arbeitsunfähigkeit, einer Krankenhausbehandlung oder bestimmter stationärer medizinischer Rehabilitationsmaßnahmen seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

Mehr erfahren im Ratgeber

 

Der private Krankenversicherer erstattet in der so genannten Krankheitskostenvollversicherung die entstehenden Kosten aus der Heilbehandlung von Krankheiten und Unfällen des Versicherungsnehmers bzw. der versicherten Personen. Dies gilt in erster Linie für Personen, die nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, also solche, die entweder nach Art ihrer Beschäftigung nicht versicherungspflichtig sind, dies sind beispielsweise Selbständige oder Freiberufler, oder Arbeitnehmer, deren Einkommen über der Versicherungspflichtsgrenze liegt. Dieser Personenkreis hat zwei Möglichkeiten: eine freiwillige Versicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung oder die private Krankenversicherung.

Die private Krankenversicherung hat ihre Angebote auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse und Zielgruppen abgestimmt und ausgerichtet. Egal, ob Sie pflichtversichert sind, einen Anspruch auf Beihilfe haben, oder als Selbständiger frei Ihre Krankenversicherung wählen können, wir helfen Ihnen auf Ihrem Weg durch den Tarifdschungel und stehen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Mehr erfahren im Ratgeber