Blümel + Klaß

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Bauen

bauenDas errichtete Eigenheim entsprechend gegen drohende Risiken wie beispielsweise Feuer, Leitungswasser und Sturm abzusichern, ist jedem klar. Was aber, wenn in der Bauphase selbst Beschädigungen an den Baustoffen auftreten, Dritte auf der Baustelle zu Schaden kommen oder der Rohbau abbrennt?

Die Feuer-Rohbau-Versicherung bietet Schutz für den Fall, dass Ihr Eigenheim vor der Fertigstellung, also in der Rohbauphase, durch Brand, Blitzschlag oder Explosion beschädigt oder zerstört wird. Da eine Wohngebäudeversicherung in der Regel eine Feuerversicherung für den Rohbau einschließt, empfiehlt es sich, sie bereits bei Baubeginn abzuschließen.

 

Die Bauherren-Haftpflichtversicherung hingegen ist die Antwort auf die Haftungsfrage des Bauherren gegenüber Dritten, wie beispielsweise eingesetzte Bauhelfer.

Der Bauherr haftet jedoch bereits ab dem ersten Spatenstich für Schäden, die im Zusammenhang mit dem Bauobjekt anderen zugefügt werden. Wird ein Passant von umstürzenden oder herab fallenden Teilen verletzt, das Nachbarhaus beschädigt, ein PKW zerstört oder fällt ein Kind wegen schlechter Beleuchtung in eine Baugrube, muss der Bauherr für den Schaden in aufkommen.

Die Bauherren-Haftpflichtversicherung ist daher ein unverzichtbarer Schutz, auf den kein Bauherr verzichten sollte. Denn durch Haftpflichtansprüche Dritter ist die Existenz des Bauherren mitunter in höchstem Maß gefährdet. Dieser Versicherungsschutz sollte daher bereits vor Beginn der Bauarbeiten abgeschlossen werden.

 

Die Bauleistungsversicherung gibt Antwort auf die Frage nach den beschädigten Baustoffen, denn mit einem solchem Vertrag sind z. B. die Baustoffe und Bauteile des im Vertrag bezeichneten Bauvorhabens abgesichert.

Der Versicherer leistet Entschädigung für den Fall der unvorhergesehen eintretenden Beschädigung (z. B. ungewöhnliche Witterungseinflüsse, mutwillige und vorsätzliche Beschädigung von Bauteilen durch Unbekannte, fahrlässiges Handeln von Bauarbeitern) der zuvor genannten Gegenstände.

Also ein in der Bauphase durchaus sinnvoller Schutz für Ihr zukünftiges Eigenheim.